Homeoffice

Effizient im Homeoffice: 5 Tipps

Homeoffice hat sich in vielen Branchen zu einem festen Bestandteil des Arbeitsalltags entwickelt. Banken und Versicherungen sind eine der ersten Adressen, wenn sich Berufsein- und -umsteiger die Möglichkeit wünschen, von daheim aus zu arbeiten. Doch wie bringt man Homeoffice und Team-Spirit unter einen Hut? Und kann man im Homeoffice genauso effizient arbeiten wie im Büro? Wir haben nachgeforscht und geben dir fünf Tipps, wie du dein Zuhause zum perfekten Arbeitsplatz machst.

In Zeiten der digitalen Vernetzung wird das Arbeiten von daheim aus immer einfacher. Insbesondere die jüngere Generation, die mit Smartphone, Laptop und sozialen Medien aufgewachsen ist, schätzt die Flexibilität im Homeoffice. Viele Unternehmen haben zudem die technische Infrastruktur verbessert, um eine reibungslose Kommunikation und den Fernzugriff auf interne Systeme zu ermöglichen. Doch speziell im Banken- und Versicherungsbereich gibt auch Herausforderungen …

Herausforderungen: Kundenberatung und Team-Spirit

… denn insbesondere bei sensiblen Finanzthemen wünschen sich Kund:innen nach wie vor eine Beratung von Angesicht zu Angesicht. Die Remote-Betreuung mit digitaler Signatur und elektronischer Bereitstellung von Unterlagen ist mittlerweile zwar möglich, wenn alle Vorschriften erfüllt sind, die auch im persönlichen Kontakt gelten. Doch das Motto lautet wie so oft: Der Kunde ist König!

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Team-Spirit. In Banken und Versicherungen zählen das gemeinsame Lösen von Problemen und der direkte, spontane Austausch. Virtuelle Meetings, regelmäßige Video-Calls und Teambuilding-Maßnahmen können Abhilfe schaffen, letztlich kommt es aber wohl auf die richtige Balance zwischen Homeoffice und der Arbeit im Büro an.

Produktiv im Homeoffice: So wird’s gemacht

Keine Sorgen müssen sich Arbeitgeber:innen dagegen machen, dass du in den eigenen vier Wänden nicht effizient genug bist. Vor allem dann nicht, wenn du unsere fünf Tipps für ein effizientes Homeoffice beherzigst:

1. Fixer Arbeitsplatz

Was braucht es, um daheim zu arbeiten? Im Prinzip einen Stuhl einen Tisch und einen Computer. Und Ruhe! Ein eigener Homeoffice-Raum wäre natürlich ideal, in jungen Jahren aber meist nicht realistisch. Versuche trotzdem, Berufliches und Privates zu trennen – deine Couch ist kein „Büro“. In jedem Fall brauchst du einen fixen Arbeitsplatz fürs Homeoffice, damit du diesen Ort auch als Arbeitsplatz wahrnimmst.

2. To-do-Liste erstellen

Arbeitspläne sind immer hilfreich, noch mehr hilft eine To-do-Liste aber im Homeoffice. Wie der fixe Arbeitsplatz ist auch sie eine Art „Disziplinierungsmaßnahme“, um dir bewusst zu machen: Du bist zwar daheim, aber hier und jetzt geht es darum, deine beruflichen Aufgaben zu meistern!

3. Routinen beibehalten

Du würdest nicht im Schlafanzug außer Haus gehen, oder? Dann ist er auch kein Homeoffice-Outfit. Zieh dir etwas Normales an, trinke deinen Kaffee, wie du es im Büro tun würdest, und los geht’s! Morgendliche Routinen sind wichtig, um Körper und Geist zu verdeutlichen, dass nun Arbeit ansteht. Verzichte also nicht darauf.

4. Ablenkungen vermeiden

Du bist in deinem Freundeskreis sicher sehr beliebt, teilst deine Erlebnisse gerne in den sozialen Medien und hast eine treue Followerschaft, die deine Postings fleißig likt und kommentiert. Ein Grund mehr, das Handy weit weg zu legen. Auch andere Ablenkungen solltest du vermeiden: Fernseher aus, Lieblingsbuch zuklappen usw. Für all das ist nach der Arbeit auch noch Zeit.

5. Pausen machen

Zuletzt noch etwas Erfreuliches: Auch im Homeoffice darfst und sollst du Pausen machen und dir kurz die Beine vertreten. Auch hier kannst du nämlich allerhöchstens 90 Minuten konzentriert arbeiten. Quasi auch eine Routine, die du beibehalten solltest. ?

Die Finanzbranche ist am goldenen Mittelweg

Fazit: Auch im Homeoffice kannst du unter Einhaltung weniger Spielregeln sehr produktiv arbeiten – manchmal sogar produktiver als vor Ort. Die Vorteile in Bezug auf Flexibilität und Work-Life-Balance sind ebenfalls offensichtlich, viele junge Menschen fordern die Chance, von daheim aus zu arbeiten, daher bereits bei der Job-Wahl ein. Homeoffice wird zusehends ein Faktor im Recruiting und Employer Branding.

Banken und Versicherungen sind so gesehen genau auf dem richtigen Weg. Gewisse Kompromisse müssen lediglich mit Blick auf Kundenbetreuung und den Team-Zusammenhalt gemacht werden. Aber davon profitieren letztlich alle – auch du, wenn du jetzt deinen Weg in die vielfältige Finanzwelt antrittst.

legalweb.io
Datenschutzinformation
Vielen Dank für Ihren Besuch Sogehtzukunft.at, der Website von Wirtschaftskammer Salzburg Sparte Banken und Versicherungen in Österreich. Wir nutzen Technologien von Partnern (6), um unsere Dienste bereitzustellen. Dazu gehören Cookies und Tools von Drittanbietern zur Verarbeitung einiger Ihrer personenbezogenen Daten. Diese Technologien sind für die Nutzung der Website nicht zwingend erforderlich. Dennoch ermöglichen sie es uns, einen besseren Service zu bieten und enger mit Ihnen zu interagieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit anpassen oder widerrufen.